Dschungelcamp 2016: Busenwunder vs. Topmodel

Busenwunder vs. Topmodel: 0:4

Beim diesjährigen Dschungelcamp ging es gleich hochspannend und actiongeladen zu.  Erstmals wurden die Kandidaten nicht im bekannten 5-Sterne Hotel Versace untergebracht.  IM Prinzip ging es direkt los in den Dschungel mit kurzem Kennenlerntreffen, bei dem Gunter Gabriel gleich mal negativ auffiel, da er ins Meer pinkelte.

Nachdem die Kandidaten ins Camp per Hubschrauber geflogen wurden, gab es gleich die erste Dschungelcamp Prüfung. Diesmal für alle und jeweils Team gegen Team. So musste z.B. die Germanys Next Topmodel viertplatzierte Nathalie Volk gegen Busenwunder Sophia Wollersheim antreten. Die beiden durften lebende Kakerlaken essen, was allerdings beim Duell Busenwunder vs. Topmodel mit 0:1 ausging. Denn Nathalie schaffte es 5 der kleinen Tierchen zu futtern, während ihre Gegenspielerin sich zierte und “kein Leben töten” wollte. Sie war aber nicht die einzige, die ihre Aufgabe nicht schaffte. Auch Jürgen Milske und sein Kontrahent David Ortega wollten kein Kamelhirn essen.

Später wurden die Rollen ins Kamp verteilt und erneut gewann im Duell Busenwunder vs. Topmodel die nach eigenen Angaben 56 Kilo leichte Nathalie. Somit stand es bereits 0:2, da Nathalie im Gegensatz zu Ihrer Konkurrentin als Teamführer gewählt wurde. Im anderen Team wurde es Brigitte Nielsen, die auf Grund ihrer Erfahrung gewählt wurde.

Danach kam es zum Dschungelduell. Der Stand im Duell Busenwunder vs. Topmodel: 0:3, denn während Sophia zur Prüfung antreten durfte, als von der anderen Gruppe vermeintlich schwächstes Mitglied, wurde aus Nathalies Gruppe Menderez als schwächster Teilnehmer gewählt. Bei der Aufgabe selbst verlor Sophia erneut und konnte somit wieder nicht punkten. Mal sehen ob Nathalie das bei ihrer ersten Dschungelprüfung besser macht. Dazu darf Sie aber nicht antreten, da die Zuschauer sie nicht dafür ausgewählt haben, im Gegensatz zu Sophia. Somit steht es im Duell Busenwunder vs. Topmodel bereits 0:4 innerhalb von einem Tag. Anstatt Nathalie wurde von den Zuschauer eine Frau mit Rasterlocken ausgewählt, die mir völlig unbekannt ist: Helena Fürst. Sie legte sich gleich mit Nathalie, in einer Diskussion um die Unterhose des Topmodels, an.  Nathalie in altbekannter Weise wie damals auf Pro 7,  kam eher etwas hochnäsig herüber, wobei ich glaube, dass sie das gar nicht ist, sondern das einfach ihre etwas ruppige Art der Kommunikation ist, woran sich wohl viele nicht gewöhnen mögen…