Mit dem Kind am Pool nur mit Schwimmhilfe

Sicherheit geht nicht nur zu Hause, sondern auch im Urlaub vor. Ist ihr Kind noch nicht so weit, dass es zumindest das Seepferdchen in der Tasche hat, sollte man es insbesondere am Hotelpool nicht ohne Schwimmringe ins Wasser lassen.

Die Stiftung Warentest hat nun viele Schwimmhilfen gestestet und hat dabei nicht allzu viele positive Ergebnisse heraus bekommen. Denn jede vierte Schwimmhilfe ist mit Schadstoffen belastet und bei insgesamt vier getesteten Schwimmhilfen ist die Sicherheit mangelhaft. Hier stechen insbesondere die Schwimmsitze heraus, mit 3 mangelhaften Sicherheitsergebnissen. Ein sehr gut wurde gar nicht vergeben. Die Schwimmhilfen der Marke Bema haben am besten abgeschnitten (Oberarmschwimmhilfe und Schwimmsitz), bei den Brust- und Rückenschwimmhilfen landet die Marke Megatraxx vorne. Doch die Sicherheit alleine reicht bei der Beurteilung nicht aus. Schadstoffe wurden in den meisten Produkten gefunden, wobei hier positiv die Marken Beco, Schlori und teilweise Bema hervortreten. Auch die Warnhinweise und Kennzeichnungen sind nicht immer ausreichend angebracht. Mehr Details erfahren Sie in der Stiftung Warentest Ausgabe 7 /2011.