Sommerzeit = Grillzeit: die Top 7 Nachteile öffentlicher Grillplätze

Der Sommer ist eigentlich schon längst da und gegrillt wird auch schon überall, ob auf dem Balkon, im Garten, im Schrebergarten oder auf freier öffentlicher Fläche.

Bratwurts und Steaks auf dem Grill
Thüringer Bratwurst und Steaks

Auf öffentlichen Plätzen trifft man jedoch mehr Bürger ausländischer Herkunft, als Deutsche an. Woran liegt das? Haben die Deutschen mehr Gärten zum Grillen zur Verfügung oder sind sich die Deutschen zu fein zum Grillen auf einem öffentlichen Platz? Ich kann es nicht genau beantworten. Allerdings gibt es auf öffentlichen Plätzen gleich mehrere Nachteile:

1. man kann bei einem plötzlichen Wetterumschwung nicht mal schnell alles ins Haus rein tragen und dort weiter feiern.

2. man sollte nicht zu viel trinken, denn die nächste (öffentliche) Toilette ist in der Regel viel zu weit entfernt.

3. beim Abbau des Grills muss man lange warten, bis sich alles abgekühlt hat, sonst verbrennt man sich schnell die Finger.

4. man wird von allen Seiten beobachtet und kommt sich vor wie in einem Zoo.

5. wenn man den Senf vergessen hat, kann man nicht schnell mal zum Kühlschrank gehen. Selbiges gilt übrigens auch für Ketchup 😉

6.  man sollte unbedingt eine Kühltruhe mitnehmen. Es gibt nichts schlimmeres als warmes Bier. Leider hält auch die beste Kühltruhe nicht ewig warm

7. man kann sich nicht die Hände waschen, sollte also aufpassen, dass man die fettige Bratwurst nicht in die Finger nimmt, sonst wird es eine klebrige Angelegenheit. Abhilfe schaffen evtl. feuchte Reinigungstücher.

Es gibt sicherlich noch viele weitere Nachteile, aber auch Vorteile. Ich freue mich über jeden Kommentar zu diesem Thema!