Reisebericht Ägypten (Teil 7): Von Luxor nach Hurghada

Sonntag, 8. Tag

Der heutige Tag war nur zum ausruhen gedacht. Wir fuhren zurück nach Luxor und endlich konnten wir mal richtig lange ausschlafen. Allerdings fanden wir den Tag etwas öde. Es war eine Mischung aus Faulenzen, Sonnen, Essen und Trinken. Zwischendurch haben wir noch ein paar Fotos vom Schiff gemacht. Bei unserem Schiff handelte es sich um ein 5-Sterne Schiff. Wer 5 Sterne erwartet, findet sie auch – nämlich über der Rezeption an der Wand! Ansonsten kam es uns eher heruntergekommen vor. Der Eingangsbereich war zwar recht schön gemacht, das war’s dann aber auch schon. Ebenso sah es bei den anderen Schiffen aus, die vom Typ her alle recht ähnlich sind. Zu hohe Ansprüche sollte man also nicht haben!

Wer wollte konnte am Nachmittag in Luxor noch zu einem Juwelier fahren (auch dieser Ausflug war umsonst) und dort günstigen Goldschmuck kaufen.

Montag 9. Tag

An diesem Morgen haben wir Luxor mit dem Bus verlassen. Geweckt wurden wir um 5.30 Uhr, um 5.45 Uhr mussten die Koffer spätestens vor der Tür stehen. Um 7.30 Uhr war dann die Abfahrt zum Sammelplatz in einer Seitenstraße von Luxor. Diesmal war der Konvoi nicht so groß. Um 8 Uhr startete die lange Reise zurück nach Hurghada. Gebraucht haben wir für die Fahrt gut 5 Stunden. Als wir im Hotel in Hurghada ankamen wollte man uns ein Zimmer ohne Balkon und mit Blick auf die Straße geben. Wir fragten, ob es möglich sei, ein „besseres“ Zimmer zu erhalten und wir bekamen tatsächlich ein schönes Zimmer mit Meerblick und Balkon (den wir aber kaum benutzt haben, da es tagsüber dort zu heiß war und wir abends mit anderen Dingen beschäftigt waren).

Am Nachmittag haben wir uns noch ein wenig ausgeruht, bevor wir am frühen Abend zu unserem Reiseleiter gingen, um bei ihm die Fahrt nach Kairo zu buchen. Wir wollten uns schließlich unbedingt noch die Pyramiden und eine der größten Städte der Welt anschauen. Gekostet hat uns die Kairo-Spezial-Tour mit Übernachtung und inkl. Essen 99 Euro p.P.

Am Abend haben wir noch einen kleinen Strandspaziergang gemacht und sind dann noch kurz in den Supermarkt gegenüber gegangen, um dort ein wenig Wasser für die Fahrt zu kaufen. Danach haben wir einen Film auf Englisch mit arabischen Untertiteln angeschaut, die wir natürlich nicht benötigt hätten.

Fortsetzung folgt…

1 Kommentar

  1. Toller Artikel. Bestimt keine schlechte Sache, sich mit dem Thema detailierter auseinander zusetzen. Ich werde bestimmt die weiteren Artikel verfolgen.

Kommentare sind geschlossen.